zurück zur Startseite
Suche starten
Besser wohnen ... natürlich bei uns!

Presseberichte

21. August 2009

Wichtiger Schritt für die Zukunftssicherung

Studienseminar Cuxhaven freut sich über erweiterte Räumlichkeiten

Dem vorbeieilenden Passanten erschließt sich nicht, was sich in der alten Landeszentralbank an der Balsenstraße heute abspielt. Augenfällig sind eine Fahrschul- und eine Taxi-Werbung - doch mit dem Studienseminar Cuxhaven beherbergt das Haus eine hochkarätige Bildungseinrichtung, die weit über die Stadtgrenze hinaus wirkt.

Derzeit werden am Studienseminar 104 Anwärterinnen und Anwärter sowie eine Seiteneinsteigerin auf ihre künftige Lehrtätigkeit an Grund-, Haupt- und Realschulen ausgebildet. Bestandteil der 18-monatigen Ausbildung sind, wie Seminarleiterin Marianne Munzinger-Jothe erläutert, auch zehn Wochenstunden eigenverantwortlicher Unterricht an Schulen. Dazu arbeitet das Studienseminar Cuxhaven mittlerweile mit 77 Schulen zusammen, davon 66 in Stadt und Kreis Cuxhaven, acht im Lankreis Osterholz-Scharmbeck und drei im Landkreis Wesermarsch. Übrigens: Bei einer Pflichtzahl der Lehrer von 28,5 Wochenstunden "besetzen" die 105 Seminarteilnehmer derzeit 37 Vollzeitstellen.

Der guten Arbeit in Cuxhaven zollte das Land jetzt Anerkennung. Für das bislang auf gut 500 Quadratmetern untergebrachte Studienseminar wurden in dem Gebäude weitere 200 Quadratmeter angemietet. Vermieter sind die Wohnstätten Cuxhaven eG, die mit dem Studienseminar den idealen Mieter für diese Immobilie gefunden haben.

Einzug am bislang heißesten Tag des Jahres
Die neuen Räume sind pünktlich zum Unterrichtsbeginn übergeben worden. Fertig tapeziert, mit Teppichboden ausgelegt und einer kompletten Netzwerk-Installation - das Studienseminar muss nur noch Möbel aufstellen und Computer anschließen. Der Um- und Einzug war seit längerem für Donnerstagnachmittag geplant und fiel - Murphys Gesetz - auf den bislang heißesten Tag des Jahres.

Realschullehrer-Ausbildung bleibt in Cuxhaven
Die trotz Haushaltssperre genehmigte Erweiterung des Mietvertrages lässt Munzinger-Jothe und ihr Team optimistisch in die Zukunft blicken. Auch eine weitere wichtige Entscheidung ist bereits gefallen: Wenn im nächsten Jahr die Ausbildungsgänge für Lehrer an Grund- und Hauptschulen von denen für Lehrer an Realschulen getrennt werden (damit wird eine bereits seit rund drei Jahren bestehende Änderung des Studiums nachvollzogen), werden beide Zweige am Cuxhavener Studienseminar bleiben, das übrigens in Niedersachsen ein Alleinstellungsmerkmal hat: die Zusatzqualifikation "Plattdeutsch". Marianne Munzinger-Jothe legt auf noch einen Aspekt wert - dem Studenseminar gelinge es, junge Leute auch dauerhaft nach Cuxhaven und Umzu zu holen. Sehr oft höre sie in den ersten Tagen von Anwärtern "in 18 Monaten bin ich weg". Doch zum Ende der Ausbildung gebe es dann ein großes Interesse, hierzubleiben und eine Festanstellung zu bekommen.

Willkommen!

Marktplatz

Hier können Sie beliebige Klein­anzeigen aufgeben, lesen und durchsuchen.