Wohnungsbestand

Ritzebüttel

Der Wohnbereich Ritzebüttel kann als die eigentliche "Keimzelle" Cuxhavens bezeichnet werden. In der im Süden gelegenen Altstadt befindet sich das Schloss Ritzebüttel, ein um 1300 erbauter und 1616 erweiterter Wehrtum, um den sich einst das Kerngebiet der Stadt entwickelte und der jahrhundertelang als hamburgischer Amtssitz diente. Vor fast 700 Jahren lebten die Ritter von Lappe auf dem Schloss Ritzebüttel. Angeblich sollen sie seinerzeit die Seeräuberei gefördert haben. Das war die Zeit, als der berüchtigte Klaus Störtebeker in der Elbmündung sein "Unwesen" trieb. Im Schloss Ritzebüttel werden heute regelmäßig standesamtliche Trauungen vorgenommen und auch Veranstaltungen bzw. Empfänge werden in dem neu restaurierten Gebäudetrakt durchgeführt.

Interessant ist auch der alte Befestigungsgraben rings um das Schloss herum mit dem alten Pflanzenbestand. In nur wenigen Minuten Entfernung befinden sich die Martinskirche, das Stadtmuseum und das "Ringelnatz"-Museum an der Südersteinstraße. Gleich um die Ecke schließt sich Cuxhavens Einkaufmeile, die Nordersteinstraße, an, in der man durch die Geschäfte schlendern oder sich z.B. ein Eis oder Kaffee gönnen kann. Ebenso in unmittelbarer Nähe befindet sich das eigentliche Zentrum Cuxhavens mit dem Kaemmererplatz, den Kreditinstituten und der Post.