AktuellesPresseberichte

Einmalige Entlastungshilfe Dezember 2022

Informationspflichten nach § 5 Abs. 2 und 4 EWSG für die Entlastung für Dezember 2022

Die Bundesregierung hat das „Gesetz über eine Soforthilfe für Letztverbraucher von leitungsgebundenem Erdgas und Kunden vom Wärme (Erdgas-Wärme-Soforthilfegesetz -EWSG)“ verabschiedet. Das Gesetz ist am 19.11.2022 in Kraft getreten ist. Mit diesem Gesetz übernimmt der Bund u.a. die Kosten für die Dezember-Vorauszahlung 2022 für Gas und Fernwärme.

 

Link zur FAQ Liste des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz: t3://file?uid=951

 

Die Folgen des Gesetzes in Kurzfassung: 

Dezemberabschlag

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Erdgaslieferant uns bereits informiert hat, dass der Dezemberabschlag durch den Bund erfolgt und wir dies bei der endgültigen Heizkostenabrechnung für die laufende Abrechnungsperiode 2022 berücksichtigen werden. Der Betrag wird in der Abrechnung ausgewiesen, die Sie im Jahr 2023 von uns erhalten.

Diejenigen von Ihnen, die über eine Gas-Einzeltherme versorgt werden, werden vom Erdgaslieferant gesondert informiert oder wurden es bereits.

Minderung der Vorauszahlungen

Das Gesetz regelt zudem Kürzungsmöglichkeiten der Heizungskosten-Vorauszahlungen, wenn in den letzten neun Monaten vor der Beschlussfassung (d.h. seit Februar 2022) aufgrund von Kostensteigerungen die Vorauszahlung erhöht wurden. Wir haben langfristige Lieferverträge bis voraussichtlich Ende 2025 abgeschlossen, so dass keine Erhöhung der Vorauszahlungen vorgenommen werden mussten und alle Mieter*innen davon partizipieren.

Gaspreisbremse (12 Cent/kWh)

Durch die langfristigen Gaslieferverträge, mit denen wir uns Arbeitspreise unter 3 Cent/kWh gesichert haben,  ist die Gaspreisbremse für Sie nicht von Bedeutung. Aber auch hier ist die Entwicklung abzuwarten. 

Reduzierung der Heizleistung

Trotz der guten langfristigen Verträge, die lediglich den Umgang mit Kostensteigerungen berücksichtigen, ist eine Gasmangellage ein mögliches realistisches Szenario. Wir sind daher alle weiter gefordert, die Heizleistung zu reduzieren. Daher halten wir daran fest, die sammelversorgten Heizungsanlagen auf eine Raumtemperatur von 20 Grad auszurichten. Auch eine Nachtabsenkung erfolgt weiterhin.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

WOHNSTÄTTEN CUXHAVEN EG